Druckversion

Projekt DemOS: Demenz – Organisation – Selbstpflege

Die neunziger Jahre brachten den Durchbruch des personzentrierten Denkens in
der Pflege von Menschen mit Demenz. In Konzeptionen und Leitbildern von Trägern
und Einrichtungen ist das Bekenntnis hierzu inzwischen schon fast eine Selbst-
verständlichkeit. 

Personzentriertes Denken betrifft aber auch Pflegekräfte als die wertvollste "Ressource", über die Pflegeeinrichtungen verfügen. Der Erhalt der Arbeitskraft
und einer positiven Arbeitseinstellung professionell Pflegender setzen einen wert-
schätzenden Umgang voraus, welcher die erforderlichen  Rahmenbedingungen gewährleistet, eine gute Selbstpflege unterstützt und die Qualität der geleisteten Arbeit und die mit ihr einhergehende Arbeitszufriedenheit durch entsprechende Förderung absichert.   

Pause machen: Dem Alltag Ruhe gönnen...
 Details

Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH